Ausbildung zum/r Bauwerksabdichter/in

Empfohlener Schulabschluss

Hauptschulabschluss

Ausbildungsdauer

3 Jahre

Ausbildungsgehalt

Ø 1030 €

Voraussetzungen als Bauwerksabdichter/in

Theorie 🎓

3 Jahre
Ø 1030 / Monat

In der Berufsschule lernt man die Grundlagen des Bauwerksabdichters. Dabei geht es vor allem um die Abdichtung von KellerwĂ€nden und Fundamenten. Man lernt, welche Materialien fĂŒr die Abdichtung geeignet sind und wie diese verarbeitet werden. Außerdem erfĂ€hrt man, wie ein Bauwerk richtig abgedichtet wird und welche Fehler bei der Abdichtung vermieden werden sollten.

Praxis đŸ’Œ

Ø 2550 / Monat

In der Praxis lernt man, wie man Bauwerke richtig abdichtet. Man lernt verschiedene Abdichtungsmethoden und -materialien kennen und erfĂ€hrt, wie man sie am besten einsetzt. Außerdem lernt man, worauf bei der Abdichtung von Bauwerken zu achten ist und welche Fehler hĂ€ufig gemacht werden.

Ausbildung

Die Ausbildung als Bauwerksabdichter/in dauert in der Regel drei Jahre und wird von einer IHK anerkannt. In dieser Zeit lernst du die verschiedenen Verfahren der Abdichtung kennen und setzt sie unter Anleitung um. Du lernst auch, welche Materialien fĂŒr welche Anwendung geeignet sind, und bekommst einen Einblick in die Baustoffkunde. Außerdem erlernst du die Planung von Abdichtungsmaßnahmen sowie deren Kosten- und Terminkalkulation. WĂ€hrend der Ausbildung arbeitest du entweder in einem Betrieb, der sich auf Abdichtungssysteme spezialisiert hat, oder bei einem allgemeinen Bauunternehmen. In beiden FĂ€llen ist es wichtig, dass du praktische Erfahrung sammeln kannst. Am besten ist es, wenn du bereits vor Beginn der Ausbildung ein Praktikum absolviert hast, so hast du schon erste EindrĂŒcke gesammelt und weißt genau, was dich in den nĂ€chsten Jahren erwartet.

Arbeitsalltag

Die Arbeit eines Bauwerksabdichters ist sehr vielseitig und abwechslungsreich. Man kann in verschiedenen Bereichen eingesetzt werden, zum Beispiel bei der Sanierung von Kellern oder DĂ€chern, beim Neubau von HĂ€usern oder bei der Instandhaltung von BrĂŒcken. Die Aufgaben reichen dabei vom Abdichten von Rissen und Fugen bis hin zur Reinigung und Pflege der OberflĂ€chen. Ein Bauwerksabdichter muss stets sorgfĂ€ltig arbeiten, da er mit teilweise empfindlichen Materialien umgeht. Zudem ist es wichtig, die Anweisungen des Auftraggebers genauestens zu befolgen, um ein optimales Ergebnis zu erzielen. Oftmals muss man auch unter schwierigen Bedingungen arbeiten, beispielsweise auf Leitern oder GerĂŒsten stehend.