Duales Studium Rechtswissenschaft für die öffentliche Verwaltung

Empfohlener Schulabschluss

Fachabitur

Ausbildungsdauer

3 Jahre

Ausbildungsgehalt

Ø 1250

Voraussetzungen als Rechtswissenschaft für die öffentliche Verwaltung

Theorie 🎓

3 Jahre
Ø 1250 / Monat

In der Theoriephase lernt man die verschiedenen Bereiche der Rechtswissenschaft kennen. Dazu gehören das Verwaltungs-, das Europarecht und das Völkerrecht. Man lernt, wie diese Bereiche miteinander verbunden sind und welche Regeln in ihnen gelten. Außerdem erfährt man, wie die öffentliche Verwaltung funktioniert und welche Aufgaben sie hat.

Praxis 💼

Ø 3000 / Monat

In der Praxis lernt man, wie die öffentliche Verwaltung funktioniert und welche Regeln sie befolgen muss. Man lernt auch, wie man mit den verschiedenen Behörden zusammenarbeitet und wie man Konflikte löst.

Ausbildung

In Deutschland wird das Studium der Rechtswissenschaft für die öffentliche Verwaltung als duales Studium angeboten. Dies bedeutet, dass man neben dem theoretischen Studium auch einige Zeit in einer Behörde oder einer anderen Organisation verbringt, in der man Praxiserfahrungen sammeln kann. Das duale Studium hat den Vorteil, dass man sowohl praktische Erfahrungen als auch theoretisches Wissen erwerben kann. So ist man nach Abschluss des Studiums bestens vorbereitet für die Arbeit in der öffentlichen Verwaltung.

Arbeitsalltag

Als Rechtswissenschaftler für die öffentliche Verwaltung arbeitest du in einer Behörde oder einer anderen Organisation, in der das Recht eine wichtige Rolle spielt. Deine Aufgabe ist es, die Mitarbeiter in allen rechtlichen Fragen zu beraten und sie bei der Umsetzung von Gesetzen und Verordnungen zu unterstützen. Dazu gehört auch die Überprüfung von Verträgen und anderen Unterlagen sowie die Bearbeitung von Rechtsstreitigkeiten.

offene Ausbildungsplätze
0

Aktuell konnten leider keine offenen Ausbildungsplätze für diesen Beruf gefunden werden. Schaue gern später nochmal vorbei. 😉