Auf diesem Bild ist eine Person zu sehen, die ein duales Studium Physikingenieurwesen absolviert. Dieser Beruf umfasst die Planung und Entwicklung von physikalischen GerĂ€ten und Anlagen. Außerdem ĂŒberwachen sie deren Betrieb und Wartung.

Empfohlener Schulabschluss

Fachabitur

Ausbildungsdauer

3.5 Jahre

Ausbildungsgehalt

Ø 1000 €

Voraussetzungen als Physikingenieurwesen

Theorie 🎓

3.5 Jahre
Ø 1000 / Monat

In der Theoriephase lernt man die wichtigsten physikalischen Grundlagen. Dazu gehören unter anderem Mechanik, Thermodynamik und Elektrodynamik. Außerdem erwerben die Studenten Kenntnisse in Mathematik und Informatik.

Praxis đŸ’Œ

Ø 3600 / Monat

In der Praxis lernt man, wie man Physikalische Systeme analysiert und versteht. Dazu gehört das Erlernen von Modellierungs- und Simulationsmethoden. Außerdem lernt man, wie man physikalische Messungen durchfĂŒhrt und auswertet.

Ausbildung

Das duale Studium als Physikingenieurwesen ab lĂ€uft in der Regel so ab, dass man zuerst einige Semester lang an einer UniversitĂ€t studiert und dann im Anschluss daran in einem Unternehmen praktische Erfahrungen sammelt. Dies ist natĂŒrlich nur eine grobe Orientierung und kann je nach Studiengang und Unternehmen variieren.

Arbeitsalltag

Als Physikingenieur/in kann man in vielen verschiedenen Bereichen arbeiten. Zum Beispiel in der Industrie, in Forschungseinrichtungen oder bei der Entwicklung neuer Technologien. Die Arbeit ist sehr abwechslungsreich und man hat die Möglichkeit, an spannenden Projekten mitzuwirken. Ein typischer Arbeitstag beginnt meist mit einer Besprechung mit dem Team, in der die aktuellen Aufgaben besprochen werden. Danach geht es an die eigentliche Arbeit: Man analysiert Messdaten, entwickelt neue Algorithmen oder berechnet physikalische Modelle. Dabei ist es wichtig, immer genau zu ĂŒberlegen und sorgfĂ€ltig zu arbeiten, denn Fehler können schnell teuer werden. Abends gibt es dann meist noch eine weitere Besprechung, um den Tag Revue passieren zu lassen und die nĂ€chsten Schritte zu planen.