Duales Studium Archivdienst

Empfohlener Schulabschluss

Abitur

Ausbildungsdauer

3 Jahre

Ausbildungsgehalt

├ś 1500 ÔéČ

Voraussetzungen als Archivdienst

Theorie ­čÄô

3 Jahre
├ś 1500 / Monat

In der Theoriephase lernt man die Grundlagen des Archivwesens. Dazu geh├Âren unter anderem die verschiedenen Arten von Archiven, ihre Aufgaben und Ziele, die Organisation und Struktur eines Archivs sowie die verschiedenen Arten von Best├Ąnden. Au├čerdem wird man in der Theoriephase mit den grundlegenden Konzepten und Termini des Archivwesens vertraut gemacht.

Praxis ­čĺ╝

├ś 3000 / Monat

In der Praxis lernt man, wie man ein Archiv erstellt und verwaltet. Man lernt, wie man Dokumente richtig archiviert und wie man sie vor Sch├Ąden sch├╝tzt. Au├čerdem lernt man, wie man Suchen durchf├╝hrt und welche Methoden es gibt, um Informationen aus dem Archiv zu extrahieren.

Ausbildung

In einem dualen Studium als Archivdienst lernst du sowohl in der Hochschule, als auch in einer Praxisstelle das Handwerk des Archivars. Dabei wechseln sich Theorie- und Praxisphasen immer wieder ab. In der Hochschule lernst du die theoretischen Grundlagen des Berufes kennen, zum Beispiel welche Aufgaben ein Archivar hat, wie man Informationen richtig archiviert oder wie man Forscher bei ihrer Arbeit unterst├╝tzt. W├Ąhrend der Praxisphasen arbeitest du dann in einem Archiv und setzt die gelernten theoretischen Kenntnisse in die Praxis um. So lernst du den Umgang mit den verschiedenen Archivmaterialien kennen und bekommst Einblicke in die t├Ągliche Arbeit eines Archivars.

Arbeitsalltag

In einem Archivdienst wirst du vor allem mit der Aufbewahrung und Verwaltung von Dokumenten und Informationen besch├Ąftigt sein. Du wirst sie archivieren, katalogisieren und gegebenenfalls digitalisieren. Au├čerdem bist du f├╝r die Recherche nach bestimmten Informationen zust├Ąndig und unterst├╝tzt die Benutzer des Archivs bei ihrer Suche.