Auf diesem Foto ist eine Person zu sehen, die eine Ausbildung zur/m Fotomedienfachfrau/-fachmann absolviert. Dieser Beruf umfasst die Bearbeitung und Optimierung von digitalen Bildern fĂŒr verschiedene Medien. Die Person auf dem Foto kann also mit Sicherheit sagen, dass sie ihr Handwerk versteht!

Empfohlener Schulabschluss

Realschulabschluss

Ausbildungsdauer

3 Jahre

Ausbildungsgehalt

Ø 800 €

Voraussetzungen als Fotomedienfachfrau/-mann

Theorie 🎓

3 Jahre
Ø 800 / Monat

In der Berufsschule lernt man die Grundlagen der Fotografie und des Bildbearbeitungsprogramms Photoshop. Man erfĂ€hrt, wie man eine Kamera richtig bedient und welche verschiedenen Aufnahmetechniken es gibt. Außerdem lernt man, wie man ein Foto bearbeitet und optimiert.

Praxis đŸ’Œ

Ø 1540 / Monat

In der Praxis lernt man, wie man Fotos aufnimmt und bearbeitet. Man lernt, wie man mit verschiedenen Kameras umgeht und welche Aufnahmetechniken es gibt. Außerdem lernt man, wie man Fotos in verschiedenen Formaten speichert und exportiert.

Ausbildung

Die Ausbildung zur Fotomedienfachfrau/-mann dauert in der Regel drei Jahre. Die ersten beiden Jahre absolvierst du in einem Betrieb, wĂ€hrend du im dritten Jahr an einer Berufsschule lernst. WĂ€hrend deiner Ausbildung lernst du unter anderem, wie man Fotos aufnimmt und bearbeitet. Außerdem erfĂ€hrst du, welche technischen GerĂ€te es gibt und wie man sie richtig verwendet. Am Ende deiner Ausbildung musst du eine AbschlussprĂŒfung ablegen, um deinen Berufsabschluss zu bekommen.

Arbeitsalltag

Als Fotomedienfachfrau/-mann arbeitet man in einem Fotostudio oder bei einer Firma, die Fotoservices anbietet. Dort kĂŒmmert man sich um die Organisation und DurchfĂŒhrung von Fotoshootings. Man plant mit den Kunden das Shooting, sucht das geeignete Equipment aus und fĂŒhrt es anschließend durch. Danach bearbeitet man die Bilder am Computer und prĂ€sentiert sie dem Kunden.