Dies ist ein Bild von einer Person, die eine Ausbildung zum/r Florist/in absolviert. Die Person sieht sehr professionell aus und man kann erkennen, dass sie mit Blumen arbeitet.

Empfohlener Schulabschluss

Hauptschulabschluss

Ausbildungsdauer

3 Jahre

Ausbildungsgehalt

├ś 720 ÔéČ

Voraussetzungen als Florist/in

Theorie ­čÄô

3 Jahre
├ś 720 / Monat

In der Berufsschule lernt man die Grundlagen des Berufs. Man lernt, wie man Blumen schneidet und arrangiert, welche Werkzeuge man daf├╝r verwendet und wie man mit den verschiedenen Arten von Blumen umgeht. Man lernt auch ├╝ber Floristik-Design und -dekoration, sowie ├╝ber Gesch├Ąftsf├╝hrung und Marketing.

Praxis ­čĺ╝

├ś 1900 / Monat

In der Praxis lernt man, wie man bestimmte Blumenarrangements herstellt. Man lernt auch, welche Arten von Blumen f├╝r welche Anl├Ąsse geeignet sind. Au├čerdem lernt man, wie man die Blumen richtig pflegt und schneidet.

Ausbildung

Die Ausbildung als Florist/in dauert in der Regel drei Jahre und wird von einer Berufsschule und einem Betrieb absolviert. In der Berufsschule lernst du die theoretischen Grundlagen, wie zum Beispiel Blumenkunde oder Gestaltungslehre. Im Betrieb ├╝bst du dann alles, was du in der Schule gelernt hast, in der Praxis anwendest. Du lernst unter anderem, wie man Blumen schneidet und arrangiert, aber auch welche Arten von Pflanzen es gibt und wie man sich um sie k├╝mmert.

Arbeitsalltag

Als Florist/in arbeitet man in einem Blumenladen oder in einer G├Ąrtnerei. Dort k├╝mmert man sich um die Pr├Ąsentation der Blumen und Pflanzen, verkauft diese an Kunden und ber├Ąt sie bei der Auswahl. Man muss sich auch um die Lieferung von Bestellungen k├╝mmern. Oft ist man auch f├╝r die Gestaltung von Trauerfloristik zust├Ąndig.