Ausbildung zum Asphaltbauer/in

Empfohlener Schulabschluss

Hauptschulabschluss

Ausbildungsdauer

3 Jahre

Ausbildungsgehalt

├ś 1030 ÔéČ

Voraussetzungen als Asphaltbauer/in

Theorie ­čÄô

3 Jahre
├ś 1030 / Monat

In der Berufsschule lernt man den Umgang mit dem Werkstoff Asphalt. Dazu geh├Ârt das Herstellen von Asphaltmischungen, das Verarbeiten von Asphalt und die Instandhaltung von Anlagen zur Herstellung und Verarbeitung von Asphalt. Au├čerdem wird man in der Berufsschule in die Planung und Organisation von Baustellen eingef├╝hrt.

Praxis ­čĺ╝

├ś 1900 / Monat

In der Praxis lernt man, wie man Asphalt herstellt und verarbeitet. Man lernt auch, welche Werkzeuge und Maschinen f├╝r die Arbeit mit Asphalt erforderlich sind. Au├čerdem erh├Ąlst du Kenntnisse ├╝ber die Sicherheit bei der Arbeit mit Asphalt und ├╝ber die Umweltvorschriften, die bei der Verarbeitung von Asphalt beachtet werden m├╝ssen.

Ausbildung

Die Ausbildung als Asphaltbauer/in dauert in der Regel drei Jahre. In dieser Zeit lernst du als Azubi alles ├╝ber die Herstellung, Verarbeitung und den Einbau von Asphalt. Du lernst auch, wie man eine Baustelle richtig vorbereitet und welche Sicherheitsvorkehrungen man treffen muss. Am Ende der Ausbildung steht eine Pr├╝fung, in der du als Azubi dein Wissen unter Beweis stellen musst.

Arbeitsalltag

Als Asphaltbauer/in ist man f├╝r die Herstellung und Verarbeitung von Asphalt zust├Ąndig. Dazu geh├Ârt das Mischen der verschiedenen Komponenten, das Aufbringen des Materials auf die Stra├če sowie das Gl├Ątten und Verdichten des Asphaltes. Der Arbeitsalltag ist abwechslungsreich und man arbeitet sowohl im Team als auch alleine. Die Arbeit erfordert viel Kraft und Ausdauer, da man h├Ąufig schwere Maschinen bedienen muss. Au├čerdem ist es wichtig, stets genau zu arbeiten, um ein optimales Ergebnis zu erzielen.