Auf diesem Bild ist eine Person zu sehen, die eine Ausbildung zum/r Beamten/in Zoll (mittlerer Dienst) absolviert. Dieser Beruf ist ein mittlerer Dienst und erfordert entsprechende Qualifikationen und Voraussetzungen.

Empfohlener Schulabschluss

Realschulabschluss

Ausbildungsdauer

2 Jahre

Ausbildungsgehalt

Ø 1270 €

Voraussetzungen als Beamter/in Zoll (mittlerer Dienst)

Theorie 🎓

2 Jahre
Ø 1270 / Monat

In der Berufsschule lernt man die Grundlagen des Zollwesens sowie die speziellen Regeln und Verfahren fĂŒr den mittleren Dienst. Man erlernt, wie man mit verschiedenen ZollformalitĂ€ten umgeht und welche Abgaben einzubehalten sind. Außerdem lernt man, wie man Schiffspapiere ausfĂŒllt und Zollanmeldungen vornimmt.

Praxis đŸ’Œ

Ø 2150 / Monat

In der Praxis lernt man, wie man Zollanmeldungen vornimmt und abwickelt. Außerdem lernt man, wie man mit den verschiedenen ZollformalitĂ€ten umgeht.

Ausbildung

Die Ausbildung als Beamter/in Zoll (mittlerer Dienst) dauert insgesamt zwei Jahre. In dieser Zeit lernst du alles ĂŒber die Arbeit des Zolls und wirst mit den verschiedenen Aufgabenbereichen vertraut gemacht. Im ersten Jahr der Ausbildung besuchst du zunĂ€chst eine Grundausbildung, in der du dich allgemein mit dem Berufsbild des Zollsbeamten/der Zollbeamtin auseinandersetzt. Danach folgt eine fachtheoretische und fachpraktische Ausbildung, in der du dich spezialisierst und dein Wissen vertiefst. Am Ende der Ausbildung steht eine PrĂŒfung, die du bestehen musst, um als Beamter/in im mittleren Dienst tĂ€tig zu sein.

Arbeitsalltag

Als Beamter/in im mittleren Zolldienst wirst du in einer Behörde oder einem Unternehmen des Zolls tĂ€tig sein. Dort ĂŒbernimmst du Aufgaben in den Bereichen Verwaltung, Finanzen, Organisation und Kontrolle. Du planst und koordinierst die Arbeit der Mitarbeiter und sorgst dafĂŒr, dass die AblĂ€ufe reibungslos verlaufen. DarĂŒber hinaus bist du fĂŒr die Überwachung des Schiffs- und Flugverkehrs sowie der GrenzĂŒbergĂ€nge zustĂ€ndig.