Auf diesem Bild ist eine Person zu sehen, die eine Ausbildung zum/r Patentanwaltsfachangestellten absolviert.

Empfohlener Schulabschluss

Realschulabschluss

Ausbildungsdauer

3 Jahre

Ausbildungsgehalt

Ø 870 €

Voraussetzungen als Patentanwaltsfachangestellte/r

Theorie 🎓

3 Jahre
Ø 870 / Monat

In der Berufsschule lernt man alles, was man fĂŒr die Arbeit als Patentanwaltsfachangestellte/r wissen muss. Man lernt zum Beispiel, wie man Patente anmeldet und bearbeitet, wie man mit Kunden kommuniziert und was man bei der Recherche beachten muss.

Praxis đŸ’Œ

Ø 2250 / Monat

In der Praxis lernt man, wie man ein Patent anmeldet und bearbeitet. Man lernt die verschiedenen Schritte kennen, die man bei einer Anmeldung durchlÀuft, und bekommt Einblicke in die Arbeit eines Patentanwalts.

Ausbildung

Die Ausbildung als Patentanwaltsfachangestellte/r dauert in der Regel drei Jahre. In dieser Zeit lernst du die verschiedenen Aufgaben und TĂ€tigkeiten einer/s Patentanwaltsfachangestellten/n kennen. Dazu gehören zum Beispiel Recherchen, Aktenverwaltung oder das Schreiben von SchriftsĂ€tzen. Außerdem lernst du, wie man Anmeldeverfahren fĂŒr Patente und Gebrauchsmuster bei den jeweiligen Behörden einleitet und bearbeitet. Am Ende deiner Ausbildung steht dann noch eine AbschlussprĂŒfung an, in der du dein Wissen unter Beweis stellen musst.

Arbeitsalltag

Als Patentanwaltsfachangestellte/r hast du eine vielseitige und interessante TĂ€tigkeit. Zu deinen Aufgaben gehört die Korrespondenz mit Mandanten, Behörden und Kollegen, die Recherche von Informationen im Internet und in Fachdatenbanken sowie die Vorbereitung von SchriftsĂ€tzen fĂŒr den Anwalt. Außerdem ĂŒbernimmst du die Terminplanung, organisierst Dienstreisen und kĂŒmmerst dich um das Archiv.