Auf diesem Bild ist eine Person zu sehen, die eine Ausbildung zum/r Modist/in absolviert. Dieser Beruf ist sehr kreativ und die Person kann sich voll und ganz auf ihre Arbeit konzentrieren. Die KreativitÀt ist hier gefragt und die Person muss sich stÀndig weiterentwickeln.

Empfohlener Schulabschluss

Realschulabschluss

Ausbildungsdauer

3 Jahre

Ausbildungsgehalt

Ø 740 €

Voraussetzungen als Modist/in

Theorie 🎓

3 Jahre
Ø 740 / Monat

In der Berufsschule lernt man die Grundlagen des kaufmĂ€nnischen Bereichs. Dazu gehören Themen wie Rechnungswesen, Buchhaltung und Wirtschaftsenglisch. Außerdem lernt man, wie man Kunden bedient und berĂ€t.

Praxis đŸ’Œ

Ø 1890 / Monat

In der Praxis lernt man, wie man Kunden berĂ€t und welche Stoffe fĂŒr welchen Zweck geeignet sind. Außerdem lernt man, wie man KleidungsstĂŒcke verarbeitet und nĂ€ht.

Ausbildung

Die Ausbildung als Modist/in dauert in der Regel drei Jahre und wird in einer Fachschule fĂŒr Mode oder in einem Atelier absolviert. WĂ€hrend der Ausbildung lernen die angehenden Modistinnen und Modisten alles ĂŒber Schnitte, Stoffe und Verarbeitungstechniken. Sie entwerfen Kleider nach Maß und lernen, wie man sie verkauft. Außerdem bilden sie sich weiter in GeschĂ€ftsfĂŒhrung, Marketing und Kommunikation aus.

Arbeitsalltag

Als Modistin bist du fĂŒr die Herstellung von Kopfbedeckungen und HĂŒten zustĂ€ndig. Dabei arbeitest du sowohl mit Handwerkzeugen als auch mit Maschinen. Zu deinen Aufgaben gehört es außerdem, Stoffe auszuwĂ€hlen und zu verarbeiten sowie Accessoires anzufertigen. Kundenzufriedenheit steht bei dir an erster Stelle, weshalb du stets versuchst, die WĂŒnsche deiner Kunden bestmöglich umzusetzen.