Auf diesem Bild ist eine Person zu sehen, die eine Ausbildung zum/r Metallbildner/in absolviert. Diese Person ist fĂŒr die Herstellung und Bearbeitung von metallischen Werkstoffen zustĂ€ndig. Die Metallbildner/in kann sowohl in der Industrie als auch in der Handwerkskunst tĂ€tig sein.

Empfohlener Schulabschluss

Hauptschulabschluss

Ausbildungsdauer

3 Jahre

Ausbildungsgehalt

Ø 690 €

Voraussetzungen als Metallbildner/in

Theorie 🎓

3 Jahre
Ø 690 / Monat

In der Berufsschule lernt man die verschiedenen Metallbearbeitungsverfahren kennen. Man erfĂ€hrt, wie man Metallteile herstellt und verarbeitet. Außerdem lernt man, wie man metallische Werkstoffe behandelt und recycelt.

Praxis đŸ’Œ

Ø 2100 / Monat

In der Praxis lernt man, wie man Metallbearbeitungsmaschinen bedient und einsetzt. Man lernt die verschiedenen Arten von Metall und deren Eigenschaften kennen. Außerdem lernt man, wie man Metall sĂ€ubert und schleift, bevor es weiterverarbeitet wird.

Ausbildung

Die Ausbildung zum Metallbildner dauert in der Regel drei Jahre und ist in dualem System organisiert. Das heißt, du verbringst einen Teil deiner Zeit in der Berufsschule und einen anderen Teil in einem Betrieb, wo du die theoretischen Inhalte praktisch anwenden kannst. In der Berufsschule lernst du unter anderem die verschiedenen Metallbearbeitungsverfahren kennen. Außerdem wirst du mit den Grundlagen der Technik, Mathematik und Physik vertraut gemacht. Auch Kenntnisse ĂŒber Arbeitssicherheit, Umwelt- und Gesundheitsschutz sowie Wirtschafts- und Sozialkunde werden vermittelt. Im Praxisteil deiner Ausbildung lernst du dann unter anderem, metallische WerkstĂŒcke herzustellen oder zu reparieren. Dazu musst du zunĂ€chst die Zeichnung des Kunden genau studieren und anschließend die benötigten Werkzeuge und Maschinen auswĂ€hlen. Danach fertigst du das Metallteil nach Vorgabe an – entweder von Hand oder mithilfe von maschinengeleiteten Verfahren. Zum Schluss prĂŒfst du dein Werk noch auf eventuelle Fehler oder MĂ€ngel.

Arbeitsalltag

Als Metallbildner/in stellst du metallische Bauteile und Baugruppen her. Dazu verwendest du verschiedene Bearbeitungsverfahren wie zum Beispiel Drehen, FrĂ€sen, Bohren oder Schleifen. Zudem ĂŒberwachst und steuerst du die Fertigungsprozesse.